Pressemitteilungen

Preisverleihung „Fair ist mehr“ Saison 2011/2012

, Presse

Eine Aktion des Saarländischen Fußballverbandes und der Sparkassen-Finanzgruppe Saar
Die Preisträger im Wettbewerb „Fair ist mehr“ der Saison 2011/2012 waren zum Saisonabschluss in das Clubheim des SV Hülzweiler eingeladen, um Urkunden und Preisgelder entgegenzunehmen und gemeinsam zu feiern.

Bereits zum 9. Mal konnten der Saarländische Fußballverband und die Sparkassen-Finanzgruppe die fairsten Teams aller aufstiegsberechtigten Mannschaften von der Kreisliga bis zur Saarlandliga auszeichnen. Zudem erhielten die fairsten Mannschaften bei den  Junioren A, B und C sowie die Frauen- und Mädchenmannschaften Preise. Die besten Mannschaften wurden anhand eine Fairness-Kataloges (u. a. gelbe und rote Karten) ermittelt.
Über 10.000 Euro stellte die Sparkassen-Finanzgruppe auch in diesem Jahr für die Aktion und die Preisgelder der 17 Mannschaften zur Verfügung.

Die Sparkassen-Finanzgruppe engagiert sich auch im Jugendbereich des Saarländischen Fußballverbandes. Besonders hervorzuheben ist dabei der Sparkassen-Jugend-Cup, die Saarlandmeisterschaft in der Halle. Zu nennen ist auch die „Fair Play Geste des Monats“, bei der mit Unterstützung der Sparkassen herausragend faires Verhalten belohnt wird.
 
Der Präsident des Sparkassenverbandes, Franz Josef Schumann, erklärte bei der Ehrung, „Fairness lohnt sich letztlich immer und das nicht nur auf dem Spielfeld. Die fairsten Mannschaften werden durch die Preise der Sparkassen-Finanzgruppe belohnt und die Sparkassen durch Kundentreue, weil sie ihre fair beraten.“ Er – Schumann – sage herzlichen Glückwunsch an die Mannschaften und Vereine, die sich vorbildlich verhalten haben.

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist mit 6 Millionen Euro jährlich ein entschiedener Förderer von Kunst, Kultur, Sport und Sozialem und damit der größte nichtstaatliche Förderer gemeinnütziger Zwecke im Saarland. Die saarländische Sparkassenorganisation fördert mit ca. 1 Million Euro jährlich den Nachwuchs-, Vereins- und Breitensport. Als einer der größten Sportförderer des Landes, hat sie es sich mit viel Engagement zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit dem Fußballverband für einen ehrlicheren und respektvolleren Umgang im sportlichen Wettkampf zu werben.

Der für die Fair-Play-Aktionen zuständige Vizepräsident des SFV, Adrian Zöhler dankte der Sparkassen-Finanzgruppe für die tatkräftige und finanzielle Unterstützung.  Bei der Ehrung der 17 Mannschaften sagte Zöhler u.a. „ Fair play bezeichnet nicht nur das Einhalten der Spielregeln, Fair play beschreibt vielmehr eine Haltung des Sportlers: der Respekt vor dem sportlichen Gegner und die Wahrung seiner Unversehrtheit.“