Pressemitteilungen

Sparkasse Saarbrücken setzt auf den Nachwuchs

, Finanzgruppe Aktuell

Sparkassen-Chef Hans-Werner Sander begrüßt 35 neue Auszubildende

 

Saarbrücken. Für 35 junge Frauen und Männer begann am 1. August 2016 bei der Sparkasse Saarbrücken der Start in das Berufsleben. 29 von ihnen erlernen den Beruf des Bankkaufmanns bzw. der Bankkauffrau, drei junge Damen werden zu Kaufleuten für Büromanagement ausgebildet und drei Herren beginnen ein Volontariat im Rahmen der Doppelqualifikation Bankkaufmann/frau und Betriebswirt. Außerdem gibt die Sparkasse Saarbrücken 15 Fachoberschülern die Möglichkeit, ein Jahrespraktikum zu absolvieren.

Inklusive dem neuen Azubi-Jahrgang bereiten sich derzeit 91 Auszubildende auf ihre berufliche Zukunft bei der größten saarländischen Sparkasse vor. Damit unterstreicht die Sparkasse Saarbrücken zweifelsfrei ihre Rolle als einer der bedeutendsten Ausbilder in der Region.

„Eine qualifizierte Ausbildung ist die wichtigste Voraussetzung, um sein Berufsleben erfolgreich gestalten zu können“, begründet Hans-Werner Sander, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Saarbrücken, das gewohnt hohe Engagement des Kreditinstituts und sieht darin auch ein Stück gesellschaftliche Verantwortung. „Wir wollen möglichst vielen jungen Menschen eine Chance einräumen. Natürlich denken wir dabei auch an die Zukunft unseres eigenen Hauses, denn gute Nachwuchskräfte haben in der Vergangenheit immer wieder bei uns den Einstieg in eine berufliche Karriere geschafft.“

Und so ließ es sich der Sparkassen-Chef auch nicht nehmen, seine neuen Mitarbeiter persönlich zu begrüßen. Dabei stellte er dem jungen Nachwuchs die Unternehmensstrategie und -philosophie der Sparkasse Saarbrücken vor: „Das persönliche, vertrauensvolle Verhältnis zu unseren Kunden – das macht die Sparkasse aus! Wir begegnen den Menschen nachhaltig, seriös, qualifiziert und menschlich.“ Bei der Sparkasse Saarbrücken lege man sehr viel Wert auf die ganzheitliche Beratung nach den echten Bedürfnissen der Kunden. Mit dieser Philosophie habe sich die Sparkasse Saarbrücken in über 150 Jahren als äußerst stabiles Unternehmen im Finanzsektor etabliert, erklärte der Vorstandsvorsitzende.

Sander bezeichnete die Sparkasse als einen sicheren und zuverlässigen Arbeitgeber. Dazu gehöre es auch, dass die Auszubildenden bei erfolgreichem Abschluss gute Karrierechancen und eine sichere Perspektive hätten. Zunächst einmal gelte es für die jungen Leute jedoch, sich auf die unmittelbar bevorstehenden Schritte zu konzentrieren. So lege die Sparkasse großen Wert auf eine optimale Ausbildung, die neben den gesetzlichen Vorgaben auch eine innerbetriebliche Komponente beinhalte, die speziell auf die Unternehmensbedürfnisse abziele. Dazu zähle unter anderem die Förderung des Teamgeistes und der sozialen Verantwortung.

Im Gegenzug erwarte das Kreditinstitut von seinen Auszubildenden aber auch ein hohes Engagement: „Qualität und Professionalität in Service und Beratung sind für uns oberstes Gebot. Unsere Kunden sollen sich und ihr Geld bei uns in den besten Händen wissen.“

Für das vor ihnen liegende lange Berufsleben wünschte Hans-Werner Sander den neuen Kolleginnen und Kollegen im Sparkassen-Team viel Erfolg und stets Freude an ihrem interessanten Beruf in einem der modernsten Unternehmen dieser Branche.

 

Foto: Die neuen Auszubildenden und FOS-Praktikanten der Sparkasse Saarbrücken mit Vorstandschef Hans-Werner Sander (4. von rechts), Matthias Siegwardt und Astrid Metzger, Personalentwicklung.

 

 

Azubis 2016