Artikel

Finanzgruppe Aktuell

Eröffnung des SmartRoom Saarbrücken

, Finanzgruppe Aktuell

SAARLAND Versicherungen und UKV geben Einblick in das Wohnen der Zukunft

Die Digitalisierung von Anwendungen in den eigenen vier Wänden, insbesondere zur Erhöhung der Sicherheit und dem selbstbestimmten Wohnen im Alter, stößt auf immer größeres Interesse. Vernetzungsfähige Geräte und Komponenten im Haushalt sowie mobile Kommunikationsmöglichkeiten bringen eine Menge Vorteile für den Menschen.

Als innovativer Versicherer tragen die SAARLAND Versicherungen und die Union Krankenversicherung AG, beides Unternehmen des Konzerns Versicherungskammer, maßgeblich dazu bei, mit dem technologischen Fortschritt und der digitalen Transformation Erleichterungen für den Alltag der Bürger umzusetzen.

Hier gilt es, für die Kunden mehr zu sein als nur ein Versicherer: nämlich Lösungen anzubieten, welche die persönlichen Bedürfnisse über den klassischen Versicherungsschutz hinaus erfüllen. „Smart Living bietet den Menschen mehr Sicherheit und Komfort. Die im SmartRoom integrierten Lösungen verdeutlichen das große Potenzial von vernetzten Technologien in den Bereichen Energie, Gesundheit, Sicherheit, Komfort und altersgerechtem Leben. Wir wollen zeigen, wie die Technik im Alltag konkret unterstützen kann und freuen uns, wenn wir mit unserem SmartRoom auch Hemmschwellen abbauen können.“ so Dr. Dirk Hermann, Vorstandsvorsitzender der SAARLAND Versicherungen.

Mit der Eröffnung des SmartRoom Saarbrücken in der Mainzer Straße, einem Showroom, der beispielhaft das intelligente und vernetzte Wohnen aufzeigt, können Besucher erleben, wie Digitalisierung den Alltag der Menschen beeinflusst und zugleich erleichtern kann. Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Präsidentin des Sparkassen-verbandes Saar: „Wir sind stolz darauf, dass die SAARLAND Versicherungen hier einen weiteren großen Schritt zur Digitalisierung der Sparkassen-Finanzgruppe Saar unternimmt. Mit dem SmartRoom steht den Bürgern fortan ein hilfreiches und erlebbares Angebot zur Verfügung“.

Die Schirmherrschaft für den SmartRoom Saarbrücken hat Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, übernommen. Im Rahmen ihres Eröffnungsgrußwortes stellte Frau Bachmann das Projekt „Virtuelles Mehrgenerationenhaus“ vor, welches die zunehmende Bedeutung von vernetztem Wohnen im Alter hervorhebt: „Für die Solidarität unter den Generationen, für gegenseitiges Verstehen und gegenseitige Akzeptanz über Altersgrenzen hinweg ist es deshalb besonders in der Zukunft wichtig, dass die Dialogfähigkeit zwischen den Generationen erhalten und verbessert wird“, erläutert Frau Bachmann.

Ziel des Projekts ist es, den Begegnungsraum vor Ort um interaktive Kommunikationsmöglichkeiten zu erweitern oder alternativ ein ganz neues „Virtuelles Mehrgenerationenhaus“, unabhängig von den bereits bestehenden Häusern, zu schaffen. Dadurch soll den Saarländerinnen und Saarländern die Möglichkeit geboten werden, sich im realen wie auch im virtuellen Leben, generationenübergreifend miteinander zu vernetzen.

Im Rahmen einer Führung können Interessierte den SmartRoom Saarbrücken erkunden und dabei hautnah erleben, welche Technologien das Leben in den eigenen vier Wänden vereinfachen und bereichern können. Eine Anmeldung kann einfach und smart per Mail unter smartroom(at)saarland-versicherungen.de erfolgen.

(v.l.n.r): Katrin Spies, Abteilungsleite ...
(v.l.n.r): Katrin Spies, Abteilungsleiterin UKV, Dr. Dirk Hermann, Vorstandsvorsitzender SAARLAND Versicherungen, Gabriele Herrmann, MdL, Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Präsidentin Sparkassenverband Saar, Jörg Erlewein, Abteilungsleiter SAARLAND Versicherungen, Lothar Arnold, Vorsitzender Landesseniorenbeirat Saar, Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Langguth, Vorstandsvorsitzender AAL Netzwerk Saar e. V.