Artikel

Finanzgruppe Aktuell

Sparkassen sind Marktführer im Mittelstand. Neuausleihungen auf Rekordhöhe.

, Presse


Die Sparkassen im Saarland bleiben auch weiterhin der stärkste Partner des Mittelstands. "Wir konnten unsere Marktführerschaft weiter ausbauen", stellt Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Präsidentin des Sparkassen­verbandes Saar, fest. "Der Marktanteil der Sparkassen in der Mittelstandsfinanzierung ist noch einmal gestiegen und liegt derzeit bei 37 Prozent", führt sie weiter aus. Bundesweit haben Sparkassen, zum Vergleich, einen Marktanteil von 30 Prozent. Betrachtet man im Detail die Kreditfinanzierung im Handwerk, kommen die saarländischen Sparkassen sogar auf einen Marktanteil von 85 Prozent.

"2018 war für unsere Finanzgruppe im Bereich der Mittelstands­finanzierung in jeder Hinsicht ein außergewöhnliches Jahr. Die Bestände wuchsen auf rund 5,33 Milliarden Euro, mit Rekord­werten bei den Neuausleihungen", blickt die Präsidentin auf das vergangene Jahr zurück. Besonders froh mache sie, dass insbesondere die Kreditnachfrage von kleinen und mittel­ständischen Unternehmen als maßgeblicher Wachstumstreiber identifiziert worden sei. Der saarländische Mittelstand bildet das Rückgrat unserer wirtschaftlichen Entwicklung. Entsprechend glücklich sei man darüber, dieser tragenden Wirtschaftssäule ein starker und verlässlicher Partner zu sein.

Als erste Adresse der mittelständischen Wirtschaft sind die Sparkassen weit mehr als nur Kreditgeber. Sie begleiten Unternehmer bei Neugründungen, Übernahmen und beraten beispielsweise auch bei Unternehmensbeteiligungen. So stellen die saarländischen Sparkassen 2018 insgesamt rund 16,1 Millionen Euro für Gründungen und Unternehmensübernahmen bereit. Das entspricht in diesem Segment einem Marktanteil von ca. 62 Prozent. "Die Finanzgruppe im Saarland steht Gründern als Finanzier und Berater zur Seite. Wir engagieren uns beispielsweise über das klassische Sparkassengeschäft hinaus in der Unternehmens­börse SaarLorLux. Dort treffen Gründungs- und Übergabewillige zielgerichtet aufeinander. So ermöglichen wir jungen Unternehmern einen optimalen Start in die Selbst­ständigkeit", erläutert Frau Hoffmann-Bethscheider die Rolle der Sparkassen-Finanzgruppe Saar.

Kaum ein Thema ist so sehr von Tempo und Innovation geprägt wie die Digitalisierung und so fällt es manchem Mittelständler schwer, sich neben der eigentlichen Geschäftstätigkeit noch tagesaktuell mit Trends im Digitalen zu beschäftigen. Unternehmer erwarten im unternehmerischen Kontext heute zu Recht ähnliche digitale Lösungen, wie sie sie aus ihrer privaten Nutzung kennen. "Um diesem Bedarf an Information und Kommunikations­möglichkeiten gerecht zu werden, bieten die Sparkassen neben digitaler Anwendungen, wie speziell auf den Mittelstand ausgerichteten Apps, eine Reihe von Lösungen an. Diese betreffen sowohl die Digitalisierung der Beratung als auch interner Prozesse und Abläufe sowie Lösungen im Payment­bereich", fasst Frau Hoffmann-Bethscheider zusammen.

Frau Hoffmann-Bethscheider schließt ab: "Die Sparkassen-Finanzgruppe ist auch im Jahr 2018 ihrem Auftrag, gewerbliche Kunden mit Kreditmitteln und Finanzdienstleistungen zu versorgen, in hervorragender Weise nachgekommen. Darüber hinaus beraten unsere Experten ganzheitlich in allen Phasen der Unternehmens­entwicklung. Selbstständige, Handwerker und mittelständische Unternehmen sind und bleiben für die Sparkassen eine wichtige Kundengruppe".