Aktuelles

Pressemitteilungen

Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt TelefonSeelsorge Saar

, Presse

Ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus

Saarbrücken, 15.05.2017 – „Ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter könnte die TelefonSeelsorge Saar diese Arbeit nicht leisten. Um die Zukunft nachhaltig zu sichern, sind nicht nur finanzielle Mittel notwendig, sondern vor allem Menschen, die sich gerne engagieren“, so Sparkassenverbandspräsidentin Cornelia Hoffmann-Bethscheider anlässlich eines Besuchs bei der TelefonSeelsorge Saar. Die Sparkassen-Finanzgruppe Saar unterstützt die Einrichtung der evangelischen und katholischen Kirche auch in diesem Jahr mit einer Zuwendung von 1.000 Euro an den Freundes- und Förderkreis der TelefonSeelsorge Saar e.V. Bei der Überreichung der Spende an den Vorsitzenden des Förderkreises, Herrn Dietmar Girst, macht Frau Hoffmann-Bethscheider darauf aufmerksam, dass finanzielle Mittel allein nicht ausreichen: „Das Telefon ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr besetzt. Es fehlen weitere Freiwillige, die sich gerne dieser Aufgabe stellen und Erfüllung darin finden, wenn sie anderen Menschen helfen können.“ Die katholische Leiterin der TelefonSeelsorge Saar, Frau Heidrun Mohren-Dörrenbächer, und der evangelische Leiter, Herr Volker Bier, weisen darauf hin, dass die Ehrenamtler eine intensive Schulung bekommen. Diese Schulungsmaßnahmen werden unter anderem auch vom Förderverein finanziell unterstützt. Ebenso ist dieser immer wieder bemüht, die Rufnummer der TelefonSeelsorge in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Girst ergänzt: „Alle Saarländerinnen und Saarländer sollten schließlich wissen, unter welcher Telefonnummer sie in schwierigen Lebenssituationen anonym, kostenlos und rund um die Uhr Rat und Hilfe bekommen können.“ Die Telefonnummer der TelefonSeelsorge Saar lautet:
0800 /111 0 111.

Hintergrund:
Die Ev.-Kath.TelefonSeelsorge und Beratungsstelle Saar ist eine von 105 Telefonseelsorgestellen in Deutschland. Sie begleitet Menschen am Telefon, in persönlicher Beratung durch Hauptamtliche und in Onlineberatung. Das niedrigschwellige Gesprächs-, Beratungs- und Seelsorgeangebot wird getragen von der evangelischen und katholischen Kirche, für Menschen in Lebenskrisen und belastenden Situationen.